Liebe Freunde!

Landeskunde Studentenklub «Office der Reisen» beim studienmethodische Übersetzungszentrum «LinguoStar» des Lehrstuhls für germanische Philologie lädt alle zum  neuen Treffen am 18. September im Raum ET-216 um 13.00 ein!

Reisen wir nach Deutschland mit Alina Ponomarenko, des fünften Studienjahres Fachrichtung für Philologie.

Noch vor einem halben Jahr erschrak die Wahrscheinlichkeit eines Distanzstudiums die Studenten.  „Wie werden Vorlesungen, praktische Stunden durchgeführt?“. „Wie werden wir Modularbeiten schreiben?“. „Wie werden wir die Prüfungen ablegen?“. „Und wie werden Diplomarbeiten unter solchen Bedingungen verteiduigt?“ – Solche Fragen sind bei Ihnen erschienen. Wie sich herausgestellt hat, gab es keinen Grund zur Aufregung.

Dozentin des Lehrstuhls für germanische Philologie Olga Shumenko  nimmt aktiv fast seit 6 Monaten zusammen mit britischen Kollegen am „Her Majesty Government Project“ unter der Unterstützung der britischen Regierung teil, das eine vieljährige Erfahrung hat und alle Aspekte des Unterrichts präsentiert.

Oberhochschullehrerin des Lehrstuhls für germanische Philologie Alla Krasulya hat das Zertifikat über die Weiterbildung nach dem Programm „Strategien des virtuellen Unterrichts“ im Umfang von 10 Stunden erhalten. Das Programm wurde in Zusammenarbeit mit der University of Nebraska-Lincoln, USA, organisiert.

 Die Errungenschaften der Kandidatin der philologischen Wissenschaften, der Leiterin des Lehrstuhls für germanische Philologie von der SumDU Іryna Koyakova  ist im Buch „Erfolgreiche Leiter im modernen Bildungsbereich der Ukraine“ präsentiert worden.
Die erste Information–Image–Ausgabe „Erfolgreiche Leiter im modernen Bildungsbereich der Ukraine“ hat den Zweck, die Gesellschaft über Ergebnisse der Leiter auf dem Gebiet der Bildung zu informieren. Das Buch erscheint in einem vollfarbigen Format B–5 auf Ukrainisch.

 

Hochschullehrerin des Lehrstuhls für germanische Philologie  Nataliya Prikhodko  nahm an der Online-Übersetzungskonferenz Ukrainian Translation Industry Camp 2020  teil, die am 20.–26.Juli in der Stadt Dnepr stattfand und von der Übersetzungsfirma InText organisiert wurde.
An der Konferenz nahmen die Vertreter aus 52 Ländern, insbesondere aus Spanien, Frankreich, Kroatien, Tschechien u.a., teil. Es gab 60 Referenten und mehr als 50 Stunden nützlicher und vielfältiger Inhalte: So intensiv war das Konferenzprogramm, das den Entwicklungsrichtungen der Übersetzungsbranche unter den Bedingungen der Covid-19-Pandemie gewidmet wurde.

Der Lehrstuhl für germanische Philologie hatte noch in den Bedingungen der Quarantäne eine Erfahrung der Durchführung der Attestationsverteidigung der Studentenarbeiten in der Online–Regime. Aus den triftigen Gründen der Quarantäne und mit der Einhaltung der entsprechenden Vorschriften der normativen Basis wurde es den Studenten nicht erlaubt, zur Verteidigung der Qualifikationsarbeit zu fahren, sie sollten in der online arbeiten.
Die Verteidigungen  der Bachelorarbeiten fanden seit dem 22. bis zum 26.Juni in der öffenen Sitzung des Prüfungskommission statt:

Die Dozenten des Lehrstuhls für germanische Philologie benutzten fruchtbar ihre Arbeitszeit während der Quarantäne. Als Resultat der mühsamen Arbeit wurden 2 Handbücher veröffentlicht.
Leiterin des Lehrstuhls für germanische Philologie, Professorin Iryna Kobyakova , Dozentin Olena Emelyanova und Oberhochschullehrerin Vladislva Kulish veröffentlichten die zweite ergänzte Ausgabe des Handbuchs „Justice and Law“.

Die Dozenten des Lehrstuhls für germanische Philologie   benutzten fruchtbar ihre Arbeitszeit während der Quarantäne. Als Resultat der mühsamen Arbeit wurden 2 Handbücher veröffentlicht.
Leiterin des Lehrstuhls für germanische Philologie, Professorin Iryna Kobyakova , Dozentin Olena Emelyanova und Oberhochschullehrerin Vladislva Kulish veröffentlichten die zweite ergänzte Ausgabe des Handbuchs „Justice and Law“.

 Die stellvertretende Direktorin der AG «АГНКС-сервіс» Natalia Maljuk hat die Zusammenarbeit mit den Studenten des Lehrstuhls für germanische Philologie .
Frau Natalia ist schon seit einigen Jahren Mitglied des Expertenrates und arbeitet mit den Übersetzern der SumDU zusammen.

Der Lehrstuhl für germanische Philologie

Sumy, Rimskogo-Korsakowa-Straße,2,
das elektrotechnische Institutsgebäude «ET»,
das 3. Stockwerk, (Raum „ET- 422)

Tel.: +380 (542) 33-70-35.
E-mail: info@gf.sumdu.edu.ua

Geben Sie den Namen und den Link
zur Quelle an!
Alle Rechte vorbehalten gf.sumdu.edu.ua