Die kollektive Monographie „Modi moderner Translatologie“ umfängt einen breiten Fragenkomplex der Translatologie, insbesondere Sprach-, soziolinguistische und Übersetzungsangaben; Übersetzung von Fachwörtern; Übersetzung von poetischen Werken; Übersetzungsanalyse; Standardisierung und Kodifizierung der modernen wissenschaftlichen Terminologie; nationaler Wortschatz; Sprachspiel; Übersetzung von nominativen und kommunikativen Einheiten. Die moderne Linguistik integriert verschiedene geisteswissenschaftliche und wissenschaftlich–technische Kenntnisse, während sie neue Horizonte für die kognitiven Aktivitäten des Menschen schafft. In der letzten Zeit konzentrierten sich die Übersetzungsstudien hauptsächlich auf die Untersuchung extralinguistischer Faktoren, die die Effektivität der Kommunikation beeinflussen. Die vorgelegte Monographie wird für Philologen, Linguisten, Studenten, Aspiranten und Leser von Interesse sein, die an der Funktionsweise von Sprache und Rede interessiert sind.

Der landeskundliche Studentenklub «Office der Reisen» beim studienmethodischen Übersetzungszentrum „LinguoStar“ des Lehrstuhls für germanische Philologie lädt alle Interessenten zum Online–Treffen https://meet.google.com/puc-xarv-cjd am 29. März um 14.00 ein!

Das studienmethodische Übersetzungszentrum „LinguoStar“ lädt alle Interessenten zum Kurs in der Vorbereitung auf den internationalen Sprachtest ECL (Bestätigung der Beherrschung der englischen Sprache Niveau B2) ein. 

Am 19.–20. März hat der Lehrstuhl für germanische Philologie der SumDU in der Online–Regime die ХІ. Ukrainische studentische wissenschaftlich–praktische Konferenz „Übersetzungsinnovationen“ durchgeführt. Die Materialien der Konferenz enthalten die Forschungen von 8 Hochschulen aus Sumy, Charkiw, Kiew, Luzk, Kropywnyzkij und auch Batumi (Georgien). Außerdem besuchten die Stakeholder und die Arbeitgeber die Konferenz, die für ihre Unternehmen die besten Studenten wählten.

Aspirantin # des Lehrstuhls für germanische Philologie der SumDU Viktoriia Zakusylo nahm am Online–Treffen mit den Vertretern der Expertengruppe von der Nationalen Agentur für Qualitätssicherung der höheren Bildung während der Durchführung der Akkreditierungsexpertise im Fach „014 Mittlere Ausbildung“ nach dem Bildungsprogramm „Mittlere Ausbildung (Deutsch und Englisch)“ des ersten Bachelorniveaus der höheren Bildung der Sumyer staatlichen pädagogischen Anton–Makarenko–Universität (SSPU) teil.

 

Übersetzung hat eine große Bedeutung im Leben eines jeden von uns. Die Schaffung eines Systems von Verbindungen zwischen verschiedenen Völkern und Kulturen, die Beseitigung von Barrieren und Missverständnissen ist der Hauptzweck der Übersetzung.
Die Übersetzungsspezialität ist äußerst verantwortungsvoll und komplex, denn die Aufgabe des Übersetzers besteht darin, die Figur des Autors nicht zu überschatten, sondern unsichtbar zu bleiben und gleichzeitig dem Leser den Stil des Autors am vollsten fühlen zu lassen.
Die Geschichte der staatlichen Universität Sumy ist eng mit der Geschichte der ukrainischen Übersetzung und der Übersetzungswissenschaft verbunden. Wir übersetzen nicht nur literarische, sondern auch wissenschaftliche Werke. Der Übersetzer ist ein Vermittler zwischen zwei Sprachen und zwei Kulturen, von unserer Arbeit hängt das Niveau des gegenseitigen Verständnisses zwischen den verschiedenen Völkern ab.
Heute ist die Übersetzung gewaltig gewachsen und erhöht erheblich die Anforderungen an die Standards der Übersetzungsarbeit. Wenn man früher in der Ukraine hauptsächlich literarische Übersetzungen machte, die eine extrem große Rolle bei der Bildung unserer Nation spielten, hat sich die Übersetzung in unserem Land heute auf verschiedene Bereiche der menschlichen Tätigkeit verbreitet.
Wie unsere Übersetzer arbeiten werden, hängt weitgehend von der Entwicklung der unterschiedlichen Lebensbereiche der Ukraine ab, wie die Arbeitgeber der führenden Unternehmen und die Steyholders des Bildungsprogramms „Germanische Sprachen und Literaturen (einschließlich Übersetzung), die SumDU jetzt bemerken, 95% unserer Master–Absolventen seien in den Betrieben beschäftigt. Die Arbeitgeber beginnen mit den Studenten bereits in den 3. und 4. Studienjahren zu arbeiten und mit ihnen ihre praktischen Kenntnisse und Leistungen zu teilen.
Am 12. März fand der jährliche Wettbewerb in der Dichtung und der literarischen Übersetzung Alter Ego statt, der vom Lehrstuhl für germanische Philologie  von der SumDU durchgeführt wurde. Es wurden die Gewinner in 4 Nominierungen bestimmt: Gedichte auf Ukrainisch, literarische Übersetzungen aus dem Englischen und dem Deutschen, Gedichte auf Englisch und auf Deutsch. Es lohnt sich zu bemerken, dass mehr als 140 Arbeiten von den Autoren, Studenten und Schülern aus der ganzen Ukraine, von Prykarpattia bis zur Sloboda–Ukraine geschickt wurden.
Die Juri bestand traditionell aus Iryna Kobyakova  – Kandidatin der phil. Wissenschaften, Professorin, Svitlana Shwachko  – Doktor der phil. Wissenschaften, Professorin des Lehrstuhls für germanische Philologie und anderen Vertretern dieses Lehrstuhls.
Nach den Resultaten der Bewertung der Wettbewerbsarbeiten wurden die Autoren bestimmt, die Preisplätze belegt haben:
Nominierung Gedichte auf Ukrainisch:
І. Platz – Julia Tschemeris (SumDU),
ІІ.Platz – Ruslana Jaschtschenko (Zentralukrainische staatliche pädagogische Wolodymir–Winnytschenko–Universität),
ІІІ.Platz – Olexandra Salnikowa (Zentraukrainische staatliche pädagogische Wolodymir–Winnytschenko–Universität);

Nominierung Literarische Übersetzungen aus dem Englischen:
І. Platz – Darja Kondratenko (Kiewer nationale Taras–Schwewtschenko–Universität)
ІІ.Platz – Darja Iwanowa (SumDU),
ІІІ.Platz – Ariana Nazarenko (Erzieherin des Zirkels „Durch die Treppe zum Englischen“ vom dem Haus der Kinder– und Jugendkreativität Sentschany des Gebiets Poltawa);

Nominierung literarische Übersetzungen aus dem Englischen und dem Deutschen Номінація художні переклади з німецької мови:
І. Platz І місце – Olga Gontscharowa (SumDU),
ІІ.Platz ІІ місце – Aljona Kowalenko (SumDU),
ІІІ.Platz ІІІ місце – Olexandra Kutscheruk (SumDU);

Nominierung Gedichte auf Englisch und Deutsch:
І. Platz – Darja Iwanowa (SumDU),
ІІ.Platz – Iwan Stepanenko (Zentralukrainische staatliche pädagogische Wolodymir–Winnytschenko–Universität),
ІІІ.Platz– Karolina Salamaschenko (Zentralukrainische staatliche pädagogische Wolodymir–Winnytschenko–Universität).

Die Gewinner wurden mit den Urkunden ausgezeichnet.
Es ist angenehm zu erkennen, dass der Wettbewerb Alter EGO in diesem Jahr der Entdeckung neuer Talente, der Bereicherung wissenschaftlicher und Bildungstraditionen beigetragen hat, zur Quelle der kreativen Inspiration geworden ist und einen unvergesslichen positiven Eindruck auf uns gemacht hat. Der traditionelle Wettbewerb Alter EGO ist äußerst wichtig für die Erziehung der jungen Generation von Übersetzern und Übersetzungswissenschaftlern, der junge Übersetzer aus der ganzen Ukraine vereinigt.
Video der Zeremonie der Verleihung nach dem Link 

Gewinner-Gedichte

Oberhochschullehrerin des Lehrstuhls für germanische Philologie  Іryna Ushchapovska  nahm an dem Online–Marathon „Tolerante Bildung ist Gewähr der gesunden Gesellschaft“ teil, der am 1.–5. März stattfand.
Zum Ziel des Marathons wurde, Kenntnisse und Vorstellungen der pädagogischen Fachkräfte über die Rechte des Menschen zu erweitern; sie zu motivieren, unterschiedliche Formen der Erziehung des angesehenen Verhaltens zur Umwelt in den Bildungsprozess zu integrieren; der Fachkraft Instrumente für die Schaffung einer Gemeinschaft in den Lehranstalten zu geben, wo sich jeder gleichberechtigt, geschätzt und geschützt fühlen wird; die Haupthindernisse beim Aufbau einer toleranten Umgebung zu beschreiben und die Pädagogen zu lehren, wirksame Wege für Vorbeugung und Lösung der Konfliktsituationen finden, die sich auf dem Hass zu Vertretern unterschiedener sozialen, ethnischen, religiösen und Altersgruppen basieren.

Hochschullehrerin des Lehrstuhls für germanische Philologie, Kandidatin der pädagogischen Wissenschaften, Аlla Krasulya  nimmt an der Forschung des Monitorings der Grundschulbildungsqualität „Wirksamkeit der Einführung von Aktivitäts– und Spielunterrichtsmethoden in den Bildungsprozess der Neuen Ukrainischen Schule“ in den mittleren allgemeinbildenden Schulen als Beraterin im Online–Lernen für Schullehrer teil. Der Entwurf der Ukrainischen Assoziation der Bildungsforscher (УАДО) wird zusammen mit dem Ministerium für Bildung der Ukraine, dem Rat der Bildungsforscher Australiens und der Foundation LEGO realisiert.
ausführlicher nach dem Link.

Hallo, Oberklassenschüler! Es bleibt nur noch ein Moment, und die Kindheit lässt Dir nur Erinnerungen. Deshalb beachte nur das Beste in der Galaxie, während Du einen Weg in eine erwachsene Zukunft wählst.
Wie es Deine älteren Vorgänger gemacht haben: vor einigen Jahren standen sie auch vor der Wahl, und heute sind sie erfolgreiche, berühmte Persönlichkeiten.
Wie es heutige Studenten der Fakultät IFSK von der SumDU gemacht haben: Sie sagten gestern der Kindheit „good–bye“ und beherrschen heute die Studiengipfel im studentischen schöpferischen Atmospärenmilieu.
Gerade für Dich, Oberklassenschüler, haben wir einen nützlichen Guide geschaffen, der Dir vorsagt, welche Fächer Du für das unabhängige äußere Testen für die Traumfachrichtung der Fakultät IFSK von der SumDU wählen könntest.  
Nimm Dir pictures und vergleiche danach Deine Lebenspläne!

 Dozentin des Lehrstuhls für germanische Philologie Olga Shumenko  nimmt aktiv zusammen mit britischen Kollegen am „Her Majesty Government Project“ unter der Unterstützung der britischen Regierung teil, das eine vieljährige Erfahrung hat und alle Aspekte des Unterrichts präsentiert.

Dieses Projekt bietet eine Vielzahl von unterschiedchen Studiensession für diejenigen, die direkt mit Kindern, Jugendlichen und Studenten arbeiten und mit einer Vielzahl von den Organisationen zusammenarbeiten: Sky News, Anglia TV, BBC Radio, BBC TV und Daily Mirror.
Dozentin Olga Shumenko bildete sich erfolgreich bei fier folgenden Stufen des E–learning–Kurses weiter und erhielt Zertifikate von HM Government, Great Britain, London.
Wir beglückwünschen Olga!



Antonina Prokopenko, Dozentin des Lehrstuhls für germanische Philologie

Der Lehrstuhl für germanische Philologie

Sumy, Rimskogo-Korsakowa-Straße,2,
das elektrotechnische Institutsgebäude «ET»,
das 3. Stockwerk, (Raum „ET- 422)

Tel.: +380 (542) 33-70-35.
E-mail: info@gf.sumdu.edu.ua

Geben Sie den Namen und den Link
zur Quelle an!
Alle Rechte vorbehalten gf.sumdu.edu.ua