Ukrainischer Deutschlehrer- und Germanistenverband zusammen mit seinem Partner, der Hanns-Seidel-Stiftung in der Ukraine konnte sich auf den für uns alle herausfordernden digitalen Online- modus einstellen und startete Videoseminare, um die Fähigkeiten der Deutschlehrer "Der Translationsunterricht als Demokratieunterricht"  zu verbessern. ), an dem Deutschlehrerin der Abteilung für Germanistik Frau  Ermolenko teilnimmt.
Das erste Webinar zum Thema Geschlechteraspekte in der deutschen Original- und ukrainischen Übersetzung wurde von Professor Dr. Alla Paslavska gehalten.

 Die   Übersetzungsstudenten der Gruppen ПР-72/1 та ПР-73 und die Dozentin des Lehrstuhls für germanische Philologie Оlga Shumenko besuchten im Rahmen des Studienfachs „Übersetzung der juristischen Terminologie“ und gemäß dem Studienprogramm wegen der Quarantäne aber on–line das Gericht des Bezirkes Saretschnyj der Stadt Sumy.
Die Studenten konnten bei der Anhörung des Angeklagten, der die Regeln der Quarantäne gebrochen hat, vor dem Gericht on–line anwesend sein.

Am 9. April fand das Webinar #SumDU live zum Thema statt: Einführung innovativer Bildungstechnologien in den Fremdsprachenunterricht: Analyse der praktischen Erfahrung.
Sprecherin: Alla Krasulya, Kandidatin der pädagogischen Wissenschaften, Oberhochschulehrerin Übersetzung Lehrstuhl der germanischen Philologie, Prodekanin für internationale Tätigkeit der Fakultät IFSK (Fakultät für fremdsprachige Philologie und soziale Kommunikationen der SumDU),

Bis alle Studenten der SumDU fleißig während der Quarantäne auf unterschiedlichen Bildungsplattformen arbeiten, bereiten sich unsere Studienbewerber auf die SNO (externe unabhängige Bewertung) vor.
Zur Hilfe bei dieser nicht leichten Vorbereitung wird „Der Englischkurs. Vorbereitung auf SNO.“  auf der Plattform „Examenarium“ von der Hochschullehrerin des Lehrstuhls für germanische Philologie Olena Kirichenko

Die Studenten des  Lehrstuhls für germanische Philologie der SumDU setzen fort, aktiv die Plätze  in den Übersetzungswettbewerben zu belegen.
Die Masterstudentin Iryna Kuz nahm am XI. Interuniversitären Wettbewerb für junge Übersetzer teil, der an der Fakultät für Linguistik und soziale Kommunikationen der Nationalen Universität für Luftfahrt in Kiew durchgeführt wurde.

Studentin der FachspezialisierungPhilologie  der Gruppe ПР-71 Maria Rudenko bekam im Februar das Stipendium von Еразмус+ und machte sich auf die Reise nach Iași, Rumänien. Zur Zeit studiert sie an der Universität „Alexandru Ioan Cuza“ und teilt die ersten Eindrücke von dem Studium und der Aufenthalt im Ausland.

„Das war mein größter Traum, der jetzt zur Verwirklichung gegangen ist.“ erzählt Maria. „Es verging fast der einundeinhalbe Monat, die Zeit verläuft so schnell. Und das war die beste Zeit in meinem Leben.

 Die Übersetzungsstudentinnen  der SumDU gewannen im ІV. Internationalen studentischen Übersetzungswettbewerb „Übersetzung als Mittel der Aktualisierung der ethnosprachlichen Weltbilder“, dessen Ergebnisse am 26.März auf der Basis der Fakultät für fremdsprachige 

Zu einer richtigen Entdeckung wurde die Beherrschung von Microsoft Office 365 und OneNote, Sway, Publisher, Excel für die Übersetzungsstudenten der Gruppen ПР-71 und ПР-72  während des Erlernens des Faches „Grundlagen der Informatik und der angewandten Linguistik nach dem Inhaltsmodul: Copywriting“ (Hochschullehrerinnen  Larysa Garzunova und Antonina Prokopenko). Und die Benutzung von Teams ist in den Bedingungen der Quarantäne besonders aktuell.
Während eines Modulzyklus lernten die Studenten eine Webseite in HTML schaffen, die maschinelle Übersetzung (MT) von der automatisierten (САТ) unterscheiden, machten sich mit den Möglichkeiten von OmegaT vertraut, bekamen die Fertigkeiten der Produktion der Broschüren mit Hilfe von Canva, testierten die virtuelle Realität im wissenschaftlichen Forschungslabor „Ulab“.

 Neue Studienbedingungen ermutigen neue Unterrichtsformen und –methoden. Unter der Leitung der Oberhochschullehrerin Alla Krasulya studieren die Philologen–Studenten des 4. Studienjahres des Lehrstuhls für germanische Philologie der SumDU das Fach „Innovative Bildungstechnologien im Fremdsprachenunterricht“ durch die Beherrschung der neuesten Unterrichtsmethoden.
Während der Quarantäne unterstützen die Studenten ständige Verbindung miteinander und mit der Lehrerin auf Trello, erfüllten das Ausbildungsprojekt mit den Elementen der Entwicklungsforschungsaktivitäten auf der Bildungsplattform Graasp, lernten intellektuelle Karten nach den Materialien des Kurses mit der Benutzung von mehreren Anwendungen für Mindmapping, nämlich: GoConqr, MindMeister, Mindomo, Ayoa u.a.m. schaffen. Die Zertifizierungsmaßnahmen wurden Online, über Videoanrufe auf Google Hangouts Meet   realisiert. 

Wie die zukünftigen Übersetzerinnen das Polen besucht haben
Das Heimatland von Chopin und Sienkiewicz, ein Land mit der bunten Folklore und der langen Geschichte: Zwei Studentinnen, deren Qualifikation „Master der Philologie“ ist, bekamen die Möglichkeit, dieses Land zu besuchen. Marharyta Turtschyna und Julia Lasutkina (die Gruppe PR.m-91) wurden zu den Teilnehmerinnen der 17. Östlichen Winterschule, die vom 28. Februar bis zum 14. März an der Universität Warschau stattfand.

Der Lehrstuhl für germanische Philologie

Sumy, Rimskogo-Korsakowa-Straße,2,
das elektrotechnische Institutsgebäude «ET»,
das 3. Stockwerk, (Raum „ET- 422)

Tel.: +380 (542) 33-70-35.
E-mail: info@gf.sumdu.edu.ua

Geben Sie den Namen und den Link
zur Quelle an!
Alle Rechte vorbehalten gf.sumdu.edu.ua