Julia Lasutkina, Studentin des 5. Studienjahres, der Gruppe ПРм–91 der Abteilung für Übersetzen:  ist zur Finalistin im Wettbewerb für Kinder- und Jugendliteratur geworden.
Dieses Jahr fand der VII. internationale literarische Wettbewerb für Kinder– und Jugendliteratur „Kornejtschukowskyjs Preis“ in Odessa statt. Dank diesem Wettbewerb bekommen die Schriftsteller aus der ganzen Welt die Möglichkeit, literarische Werke zu schreiben. 352 Schriftsteller aus der Ukraine, Russland, Weißrussland, Israel, Estland und Usbekistan nahmen an dem Wettbewerb teil diesmal.
Julia Lasutkina hat ihre Erzählung über einen Kater, der Korsar hieß, für den Wettbewerb geschickt. Nach dem Namen der Hauptperson wurde auch die Erzählung genannt. Der Zirkuskater wurde eines Tages obdachlos, der ums Überleben kämpfen musste. Aber endlich hatte er Glück zu liebevollen Wirten zu gelangen, wo der Kater zu lieben lernt. Das ist eine von der Hauptideen der Geschichte: „Das Böse schafft Böses, das Gute – Gutes“.
Die Erzählung wurde in die Shortliste in der Nominierung „Die Prosa für Kleinkinder. Ukrainische Autoren“ aufgenommen .
Wie gratulieren Julia zum Sieg! Wir wünschen ihr viel Erfolg und Inspiration bei kreativer Arbeit!


Maria Titareva, Studentin der Gruppe ПРм–91