Im April besuchten die Studenten des I.Studienjahres der Fachabteilung für Übersetzen, die vorhaben, an den Programmen für akademische Mobilität teilzunehmen, das geplante Meeting von Office der Reisen unter der Leitung der Hochschhullehrerin des Lehrstuhls für germanische Philologie Оlena Nasarenko.

Studentin des 4.Studienjahres Anastassija Korotun, die an mehr als 14 internationalen Austauschprogrammen teilgenommen hat, lehrte die Studenten des 1. Studienjahres. Nastja teilte gerne Ihre eigene Erfahrung, wie Motivationsbriefe zu schreiben und Papiere auszufüllen, wie die Ablehnung zu widerstehen, wie geschickt Programme auszuwählen und sie zu kombinieren.

Detailweise konzentrierte sich Anastasia auf ihre Teilnahme an den Programmen von Italien und Luxemburg, weil die Themen sehr ungewöhnlich waren. So studierte die Studentin in Luxemburg die Straßenkunst, ihre Auswirkung im Allgemeinen auf gewöhnliche Menschen und das Land. In Italien untersuchte sie die ethnische Einheit, was ermöglichte, nicht nur die Kenntnisse über die Rechte der Menschen in der ganzen Welt zu erweitern, sondern auch viele Freunde aus der ganzen Welt zu finden.

Die Studenten, die von solcher lebendigen Geschichte inspiriert wurden, sind bereit, an internationalen Projekten teilzunehmen und als erfahrene Gäste zu „Office der Reisen“ zurückzukehren.

Anastassija Kapustina,
Studentin der Gruppe PR-71